Einzelbegleitung Gestalttherapie & Tanztherapie

"Was ist, darf sein, und was sein darf, kann sich verändern" (Werner Bock)

Wachstum passiert ein Leben lang. Doch manchmal so schnell, dass es uns schier vom Erdball haut, und manchmal so langsam, dass die Stagnation uns gefühlt nie wieder los lässt.
In diesen Zeiten und bei Themen in denen wir uns selbst den Raum nicht gut halten können, ist es sinnvoll zu Jemandem zu gehen, der genau das für einen tut.
Unser Organismus ist dazu gemacht die Prozesse zu durchlaufen, die unserer Selbstheilung dienen. Dies bedeutet, das zu fühlen was wirklich da ist und sich dem Prozess anheim zu geben. Gelernt haben wir allerdings, unsere Gefühle zu unterbrechen und unseren Prozess zu kontrollieren, so dass wir dann ein Leben lang um genau jene Stellen kreisen.
Gestalttherapie schafft einen sicheren Raum für das, was sich verändern möchte. Für das, was an die Oberfläche drängt. Für das, was uns zu schaffen macht. Und sie fordert auch heraus und konfrontiert das, was den Status Quo aufrecht erhalten will und uns blockiert, was wiederum oft die noch zarteren Anteile ans Licht bringt. So passiert intensives und prozessorientiertes Wachsen.
Transformative Tanztherapie basiert auf Gestalttherapie. Sie hat einen größeren Schwerpunkt auf ganzkörperliche Bewegung, basiert aber auf der gleichen Grundhaltung. Diese steht in der Tradition der Humanistischen Psychologie. Das bedeutet, dass die Deutungshoheit der Prozesse bei der Klient*in liegt, wir auf Augenhöhe arbeiten. Speziell die Form der Gestalttherapie die ich gelernt habe, hat ein besonderes Verständnis des ganzheitlichen Veränderungsprozesses. Auf diesem Hintergrund halte ich den Rahmen, bin voll da im Kontakt und in Resonanz.

 

Menschen sind schon zu mir gekommen für:

innere Themen in Liebe und Sexualität, in existenziellen Krisen, für Konflikte mit Partner*innen, während Trennung, zur Heldenreisennachbegleitung und wenn sie ein totes Kind geboren haben

 

 

Diese Themen habe ich selbst schon durchwandert, was mir tieferes Wissen und Erkennen darin beschert:

 Existenzielle Krisen, Bindungsangst, Taubheit, extreme Energielosigkeit, Lebensmüdigkeit, mörderische Wut, existenzielle Angst, sexuelles Trauma, Kundalini, intensive Körperprozesse, veränderte und erweiterte Bewusstseinszustände, sowie submanische Zeiten.


Für wen: Einzelpersonen, Paare, andere Konstellationen

wie oft: wöchentlich, monatlich oder unregelmäßig je nach Bedarf.

wann: nach Vereinbarung

wo: in Berlin und Bad Belzig

wieviel: 30-60€ in Belzig, 40-80€ in Berlin 

Kennenlernen: Ein erstes Kennenlerntreffen dauert etwa 30-45 min. Dieses ist kostenlos. Wenn wir uns dann beide dafür entschieden haben miteinander zu arbeiten, können wir entweder gleich eine Session anhängen, oder dafür einen neuen Termin vereinbaren.